Schach

Die Idee „Schach verbindet“ findet in der Walter-Kolb-Schule seine praktische Anwendung.Durch das gemeinsame Erlebnis werden die Schüler über die nationalen Grenzen hinaus zu einer sozialen Begegnung geführt. Unser Motto „Schach verbindet“ zeigt sich darin, dass das Spiel auch in die Familien gelangt: Viele Eltern und Geschwister lernen Schach Schritt für Schritt mit ihren Kindern.

Schach ist die hohe Schule des folgerichtigen und logischen Denkens. Es stärkt das Selbstbewusstsein der Kinder und fördert ihre Konzentrationsfähigkeit im Spiel. Die Schüler müssen ständig nach neuen Möglichkeiten suchen und Strategien entwickeln. Auf der einen Seite erzeugt Schach bei den Kindern innere Ruhe, auf der anderen Seite fordert es auf zu einer lebendigen und fairen Auseinandersetzung mit anderen. Die Schüler sind mit viel Freude und Engagement bei der Sache. Die erste Schach-AG an der Walter-Kolb-Schule wurde im Jahr 1999 gegründet.

Seit dem Jahr 2000 nehmen drei Schulmannschaften der Grundschule regelmäßig teil an den Hessischen Schulschachmeisterschaften und an den Hessischen Pokalmeisterschaften. Auch die Teilnahme an dem Schulschachturnier „Hibbdebach-Dribbdebach“ in Frankfurt-Bornheim, dem größten Schulschachturnier in Deutschland, steht in jedem Jahr auf dem Programm.Die Schüler werden trainiert und betreut von Manfred Rogalski und Elke Armbruster.